Das Leben ist kein Ponyhof

Alle Handlungen die ihr gegen euch selbst richtet, werden euch treffen, mit genau der Gewalt, mit der ihr euren eigenen Körper, euren eigenen Geist und eure eigene Seele behandelt habt.
Ihr werdet nicht davon kommen, und beten wird euch auch nicht helfen, wenn ihr nicht begreift, dass ihr der Urheber eures körperlichen, geistigen und seelischen Leidens seid.
Ihr habt es jederzeit in der Hand, gesund zu werden, doch das müsst ihr wollen.
Euer Selbsthass darf euch dabei nicht im Wege stehen.
Lasst euch nicht verführen von all den selbsthassenden Individuen um euch herum, sondern findet den Weg, der euch Heilung verspricht.
Ihr werdet nicht glücklich, wenn ihr Pharisäern folgt, die euch zwar Glück versprechen, ihr aber an ihnen sehen könnte, dass dem nicht so ist.
Schaut sie euch an, die glauben, Weisheit für immerwährendes Glück gefunden zu haben, wie sie am Ende zusammenfallen wie Puderzucker der mit Wasser übergossen wurde.
Außer einer kleinen weißen schleimigen Spur, die der Regen in den Rinnsal der Geschichte spühlt, bleibt nichts mehr von ihnen übrig.
All die großen Philosophen, die Propheten, die Klugscheißer, ihre Namen und ihre Worte werden zerbersten unter der Sonne die sich immer weiter ausdehnt.
Fangt an, Verantwortung für euch zu übernehmen, für euren Körper, eure Seele, euren Geist.
Wie kann man ein großer Philosoph, Prophet, Schriftsteller oder Künstler sein, wenn man gleichzeitig Alkohol trinkt oder Frauen versklavt?
Wie kann man ein Prophet des Göttlichen sein, wenn man mit 50 Jahren ein 9-Jähriges Mädchen entjungfert?
Wie kann man glauben über den Dingen zu stehen, wenn man gleichzeitig Schaden an sich und anderen verübt?
Niemand ist groß, der seinen Körper oder den eines anderen schändet.
Derjenige ist nur groß in Selbstbeweihräucherung.
So wie ihr euch und andere behandelt, so seid ihr.
Nicht besser und nicht schlechter.
Jammert also nicht, wenn euer Körper versagt, weil ihr nicht auf ihn achtgegeben habt, so wie auf euren Geist und eure Seele.
Ihr werdet alles ernten was ihr, durch eure Gewalt zu euch selbst und zu anderen, gesät habt.
Immer.
Das ist das Gesetz.
Lernt daraus.